Nekrasov Museum-Reserve "Karabikha"
   Foto: Museum-Reserve Nekrasov "Karabikha"

Literary-Memorial Museum der NA Nekrasov "Karabikha" liegt 15 km vom Yaroslavl der Nähe des Dorfes Red Weavers entfernt.

Vor dem Beginn des 18. Jahrhunderts. Das Anwesen liegt in der Nähe der Ortschaft Bogorodskoye entfernt. Im frühen 18. Jahrhundert. das Dorf und die umliegenden Ländereien wurde ein Meister Rasse von Prinzen Golitsyn. 1740-er Jahren. von Prinzen Golitsyn Mamontov Auftrag wurde mit dem Bau des Schlosses, auf dem Berg Karabitovoy entfernt. Dieses Herrenhaus hat sich die größte in der Provinz Jaroslawl. Der Name des Architekten auf den heutigen Tag kam nie. Karabikha - Sein Name ist aus dem Nachlass von den Namen der Berge erhalten. Anschließend wurde es ein Dorf, und in dem die Herren.

In Karabikha als einem der Stände des 18. Jahrhunderts. in der Region Jaroslawl, unter Beibehaltung seiner ursprünglichen Aussehen. Manor gehört der Palast-Typ, die typisch für die Klassik. Das Herrenhaus Komplex umfasst: 2 Park (regelmäßige und Landschaft), ein Haus, ein System von Teichen und Nebengebäuden.

Die Grundlage des Ensembles ist das Haupthaus mit zwei Flügeln. Früher, das Haus und die Nebengebäude befindet, zweistöckigen Kreuzgang, der alle Gebäude in einem vereint. Das Haupthaus - ein zweistöckiges Gebäude aus Stein, die an den Säulen befindet Gables, Veranden und einen Aussichtspunkt. Hinter dem Haus ist ein Abstieg zum Kotorosl.

Anfang des 19. Jahrhunderts - das Innere des Gebäudes wurde dekorative Elemente aus dem späten 18. erhalten. In den Flügeln überlebt charakteristisch für eine frühere Periode an, die Architekturfragmente von Archi barocken halbrunde Fenster Fertigstellung.

Stables auf dem Anwesen stammt aus dem 19. Jahrhundert. und ursprünglich hatte ich eine symmetrische Komposition, die aus drei Teilen besteht: das Hauptgebäude und zwei Karetnikau. Im frühen 20. Jahrhundert. Northern Remise anstelle eines Wohnzweistöckiges Haus gebaut.

In den Herren Parks enthalten üblicherweise als oben und unten. Ober befindet sich neben dem Haupthaus, er ist Französisch-Art - gepflegt, ordentlich, mit beschnittenen Sträuchern und Bäumen, die jeweils ihren eigenen Platz zu widersprechen. Lower Park - das Haus. Dies ist ein typischer englischer Garten - eine natürliche, auf den ersten scheint es läuft, aber dennoch ist jeder Plantage auf einem dedizierten Platz für ihn. In der großen Wiese ist der Park Nekrasov passen Ihre Lesung. Am Rande des Lower Park - Wasserkaskade Gremicha, die ein Strom durch die unteren und oberen fließen und bilden Teiche und kleine Wasserfälle und Teiche schafft.

Im frühen 19. Jahrhundert. MN Golitsyn begann der Wiederaufbau des Anwesens, nahm schließlich das Anwesen der Form eines Komplexes, in dem sie unsere Zeit erreicht. Im Jahre 1827, nach dem Tod des MN Golitsyn, der Nachlass blieb herrenlos, begann zu sinken. Im Jahre 1861, bei den Nachkommen Golitsyn kaufte das Anwesen für einen Sommerurlaub Nikolay Nekrasov. Er ließ sich hier mit seinem Bruder Theodor, der kümmert sich um alle Haushaltssorgen nahm.

In Karabikha schrieb Nikolai Nekrasov seinem berühmten Gedicht "Russin", "Frost, Red Nose". Hier arbeitete er auf dem Gedicht "Wer gut lebt in Russland". Zuletzt war der Dichter in der Siedlung im Jahre 1875

Im Jahre 1918 wurde das Gut verstaatlicht. Trotz der Tatsache, dass die Immobilien hatte den Status eines Denkmal beherbergte es die Farm "Schiffer". Im Jahr 1946 wurde beschlossen, die Durchführung der Rekonstruktion des Denkmals und die Organisation einer Gedenkstätte Nekrasov. Das Museum ist die erste Niederlassung des Regionalmuseums, und seit 1988 wurde es in ein literarisches Denkmal Museum-Reserve mit Niederlassungen in Greshnevo und Abbakumtsevo umgewandelt. Im Jahr 2002 wurde ein großes Herrenhaus, nach fast einem Jahrzehnt der Restaurierung eröffnet.

Das Museum -. Mehr als 20.000 Artikel, darunter Heimtextilien, persönliche Gegenstände der Menschen. Wer lebte in der Herrenporträts Herren Atmosphäre. Von großem Interesse ist die Sammlung von Amateur-Fotos 19-20 Jahrhunderte. mit Porträts der Besitzer des Anwesens und seine Ansichten. Bibliothek Fonds des Museums umfasst mehr als 15 Tausend. Rare Zeitschriften und Bücher 18-Anfang des 20. Jahrhunderts. Hier sehen Sie die erste Ausgabe des NA sehen Nekrasov, Lebensdauer und posthume Ausgaben seiner Werke, sieben Bücher aus der Bibliothek Nekrasov, Magazin veröffentlichte er, Ausgaben von Zeitschriften, mit denen er zusammenarbeitete. Am Ende des 20. Jahrhunderts. Exposition des Museums erhielt die Sammlung von Kristall und Glaswaren 19 in. und ein Brief MN Golitsyn von AI Musin-Puschkin im Jahr 1808

  Ich kann die Beschreibung ergänzen