Die Insel St. Ivan
   Foto: Die Insel St. Ivan

Sweti Iwan ist die größte Insel in den Gewässern des Schwarzen Meeres in Bulgarien. Seine Fläche - etwa 66 Hektar und der höchste Punkt ist etwa 33 Meter über dem Meeresspiegel steigt. Ist eine Insel, nicht weit von der Stadt Sozopol. Diese Insel ist offiziell als eine natürliche und archäologische Schutzgebiet, das unter Staatsschutz im Jahr 1965 übernommen wurde erkannt. Es hat einen Leuchtturm Führung Schiffe in den Golf von Burgas.

Die Insel St. Ivan wurde als ein heiliger Ort, unter den alten Thraker, die es ihr Heiligtum erstellt. Während dem frühen Mittelalter gab es eine hohe und errichtete ein großes Kloster, im Jahre 1308 den Status des Klosters des Königs erhalten. Nach einem Jahrhundert und eine Hälfte wurde es zerstört und ein paar Jahren wieder aufgebaut. Im Jahre 1629 Nachfahren des Osmanischen Reiches wieder das Kloster zerstört, um sie nicht die Piraten, die damals in der Schwarzmeer herrschte verstecken. Auf dieser Insel ist ständig durchgeführten archäologischen Forschung.

Auf der Insel St. Ivan ist nicht organisierte Sonderfahrten, aber es für Besucher geöffnet ist. Um auf die Insel zu bekommen, können Sie schwimmen: mit dem Boot aus dem Hafen von Sozopol. Die Insel gilt als die Wohnstätte für viele Vogelarten ist. Hier und auf der nahe gelegenen Insel von St. Peter befindet, gibt es mehr als 70 Arten von Vögeln. Und doch ist es die größte im Land eine Kolonie von Silbermöwe.

  Ich kann die Beschreibung ergänzen  


Die Insel St. Ivan
Kirche St. Zosima
Das Archäologische Museum in Sozopol
Kirche St. Georg
Die Altstadt von Sozopol