Museum of Childhood
   Foto: Museum of Childhood

Museum of Childhood (ein Zweig der Victoria and Albert Museum) Touristen zu besuchen ist ein Muss. Was ist es - nur Spielzeug? Nein, nicht nur ein Spielzeug, es ist eine ganze Welt, Magie für Kinder und Erwachsene.

Anfangs war das Museum kein Kind. Es war in Ost-London im Jahre 1872 in das Haus Artefakte über nach der World Expo nach links geöffnet. Metallrahmen, roter Backstein, Eisendach (Design nicht wie seine Zeitgenossen) - Das Gebäude wurde speziell gebaut. Das Museum befindet sich langsam mit verschiedenen Sammlungen, ohne ein einziges Ziel gefüllt.

Im Jahr 1922 kam ein neuer Kurator Arthur Sabin. Er bemerkte, dass die Kinder ehrlich gesagt in den Messehallen zu langweilen, und beschloss, einen speziellen Raum für sie zu öffnen. Dann begann er zu erfinden, welche Artefakte Kinder interessieren könnten. Er wurde von Queen Mary (die Frau von George V) unterstützt, spendete eine große Menge an ihr eigenes Spielzeug. Und dann hat alles angefangen.

Jetzt gibt es eine umfangreiche Sammlung von verschiedenen Posten, eine oder andere Weise verbunden mit der Kindheit, von 1600 bis zur Gegenwart. Kinderkleidung (mehr als 6000 Exponate) - hier und Windeln aus dem XVI Jahrhundert, und ein Trauermantel aus dem frühen zwanzigsten Jahrhundert, und Seidenjungfernkleid XVIII Jahrhundert ... (mit Spitzen und Stickereien verziert) unter den Kindermöbel - Wiegen, Stühle, Töpfe, Schreibtische. Viele Bilder zeigen, wie Kinder gekleidet, gelernt, was sie spielten.

Dieser letzte Punkt ist die interessanteste - wenn ein Besucher kamen, um das Kind (und es gibt natürlich die Mehrheit), die wichtigsten Exponate Spielzeug sein. Toys hier eine unglaubliche Anzahl. Mehr als 3 Millionen Brettspiele und Puzzles, mechanische Spielzeuge (Roboter, Züge, Raumschiffe, Autos), moderne Spielekonsolen, Zauberlaternen, Zahlen (von mehr als tausend - aus alten Soldaten an den Teenage Mutant Ninja Turtles), eine Sammlung von Tretautos und Fahrräder, Bären, andere Stofftiere aus der ganzen Welt. Dolls - gibt es etwa 8000. Natürlich, alle Arten von Barbie und andere moderne, aber es gibt eindeutige Elemente: eine Holzpuppe in 1300 v.Chr gemacht; "Der alte Heuchler" - eine Puppe aus dem Palast von König James II; Die vielen Gesichter der Puppe XIX Jahrhunderts - sie den Kopf und Gliedmaßen ändern könnte, sie für verschiedene Menschen dargestellt.

Showrooms - eine riesige Galerie mit Glasfenster. Absolut glückliche Kinder eilen zwischen ihnen stecken ihre Nasen in die eine oder die andere. Eltern tun das gleiche von Zeit zu Zeit schrie: "Ich hatte ein Spielzeug! ". Dies ist eine Anzeige der Puppenhäuser. Hunderte von Häusern, und sie sind wunderbar - mehrstöckige, mit Leiter, mit Zimmern mit Miniatur-Möbeln und kleinen Leuten gefüllt ... Die Eltern sehen sich an - gründlich all dies betrachten, müssen Sie wieder hierher kommen. Melde dich an, etwas frei.

  Ich kann die Beschreibung ergänzen