Basilika des hl. Erasmus und Pancras
   Foto: Basilika des hl. Erasmus und Pancras

Als es in der Stadt Jelenia Gora Basilika, geweiht Namen der Heiligen Erasmus und Pancras, ist nicht bekannt. Wissenschaftler glauben, dass der Tempel auf dem Hügel direkt im Zentrum der Stadt wurde in der Zeit gebaut, als die Stadt gegründet wurde. Die erste Erwähnung von der Basilika, und zu der Zeit des einfachen Holzkirche, treffen wir uns in den Dokumenten im Jahre 1303. Sie erzählen von den großen Brand, der die meisten Gebäude in Jelenia Gora, einschließlich der Tempel der Heiligen Erasmus und Pancras zerstört. Es wurde ein Jahr später wieder hergestellt. Die neue Kirche wurde aus massivem Stein gebaut, aber es hat nicht vor dem Verfall zu speichern. Schließlich im Jahre 1380, den lokalen Behörden haben Mittel für den Wiederaufbau zugewiesen, oder besser gesagt den Bau einer neuen Kirche, die bis zum ersten Drittel des XV Jahrhunderts dauerte.

Tempel brannte ein weiteres Mal - in der Mitte des XVI Jahrhunderts. In den Prozess der Reparatur der Bauherren haben gebaut und erweitert das Schiff der Kirche Turm, so dass es mehr Masse und majestätisch. Am Boden des Turms weist eine rechteckige Form, und die obere - achteckig.

In den folgenden Jahrhunderten die Kirche mehrmals den Besitzer. In der Zeit von 1524 bis 1629 in der lutherischen Kirche hielt Gottesdienste, und im Jahre 1662 die Kirche in den Besitz der Jesuiten. Sie kamen, um Jelenia Guru ein paar Jahre zuvor und fast sofort stieg in seinen Lade dieser Tempel. Die Heiligen Väter hielt sie für den Wiederaufbau und die Herde geöffnet.

Das Innere der Kirche stammt aus ich die Hälfte des XVIII Jahrhundert und ist im Barockstil eingerichtet. Touristen werden interessante barocke Altaraufsatz, die Renaissancekanzel und geformte Sitzbänke aus Holz, im Jahre 1565 hergestellt wird.

Temple erhielt den Status Minor Basilica im Jahr 2011.

  Ich kann die Beschreibung ergänzen  


Basilika des hl. Erasmus und Pancras
Die Kirche der Erhöhung des Heiligen Kreuzes
Natural History Museum der Nationalpark Riesengebirge